Samstag, 25. Januar 2014

Leseknochen

Für meine Mama gab es zum Geburtstag einen Leseknochen. Ein echt einfach zu nähendes Stück! Ich werde für uns definitiv auch eins oder auch mehrere nähen. Die Männer des Hauses haben fast alle Bedarf angemeldet...

 
 Ich habe drei verschiedene Stoffe genommen... auf eine Seite habe ich die Handabdrücke meiner Jungs appliziert, die anderen habe ich einfach gelassen... so hat Oma immer was von den Jungs da [nicht, dass sie nicht oft genug da wären ;o)]





Liebe Grüße
Natalja


verlinkt: FamSamstag

Samstag, 18. Januar 2014

Gelesen: Drowning - Tödliches Element von Rachel Ward

Drowning (Front-Cover)Einen Meter neben mir sehe ich ein Gesicht. Die Haare kleben in glänzenden Strähnen an der Stirn. Schmale Lippen, leicht geöffnet, ein Wasserrinnsal läuft heraus. Bleiche Haut, von Schlamm überzogen. Augen geschlossen.
Wasser ist der Ursprung des Lebens, sagt man.
Für Carl ist es nur eins: tödlich!
Es war ein tragischer Unfall, sagt die Polizei. Er soll mit seinem Bruder Rob und dessen Freundin Neisha am See gewesen sein. Jetzt ist Rob tot, Neisha hat panische Angst und Carls Gedächtnis ist wie ausgelöscht. Alles ist ihm fremd - seine Mutter, sein Zuhause, seine Sachen. Und obwohl jeder behauptet, dass die Brüder sich nahe gestanden haben: Carl empfindet keine Trauer. Dafür fühlt er sich zu Neisha hingezogen. Ist er ein gefühlskaltes Monster? Und wieso glaubt er, Robs Simme zu hören, wenn er doch ertrunken ist?

Das war der Klappentext. Ich konnte mir, wenn ich ehrlich bin, recht wenig vorstellen worum es in dem Buch geht.
Kurze Zusammenfassung: Als Carl aufwacht, weiß er nicht wo er ist und was passiert ist. Neben ihm liegt Rob, sein Bruder, tot. Wie ist das passiert? Im Krankenwagen sitzt Neisha neben ihm und hat plötzlich Todesangst vor ihm. Warum? Hat er mit dem Tod des Bruders etwas zu tun? Carl hält es nicht aus, sein Bruder ist allgegenwärtig. Wasser macht ihm plötzlich eine Heidenangst. Mit allen Mitteln versucht er herauszufinden, was am See passiert ist und warum sein Bruder tot ist. Das ist im Groben die Handlung dieser Geschichte...
Der Mystery-Thriller "Drowning - Tödliches Element" ist von der Autorin Rachel Ward. Es soll ein Auftakt einer Trilogie sein. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Die Numbers-Trilogie ist ebenfalls von ihr, ist mir aber nicht bekannt.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach, man kann die Seiten schnell weglesen. Das Geschehen wird aus der Carl-Perspektive geschildert und in der Ich-Form. Man erfährt auch nur immer so viel von der Geschichte, wie sich Carl erinnern kann.
Die Handlung selbst ist mysteriös, die Atmosphäre ist düster und teilweise beklemmend. Der Vater weg, die Mutter trinkt, das Haus ein einziges Chaos. Anfangs kam ich nicht richtig voran, ich hatte das Gefühl es wird zwar viel erzählt und erklärt, aber die Geschichte ging nicht weiter. Später baute sich dann aber doch noch Spannung auf, das Ende fand ich recht fesselnd, obwohl mit unerwartetem Ende. Die Geschichte an sich bleibt aber stimmig und sehr spannend.
Fazit: lesenswert

An dieser Stelle möchte ich dem Carlsen Verlag und bloggdeinbuch.de danken, dass ich das Buch lesen und rezensieren durfte. Hier könnt ihr das Buch bestellen.


Liebe Grüße
Natalja


Freitag, 17. Januar 2014

Mascarpone-Stäbchen

Für ca. 20 Stück
40 Löffelbiskuits
250g Mascarpone
3EL Zucker
Becher Sahne
Kokosflocken


Zuerst Mascarpone mit dem Zucker verrühren. Zucker nach Geschmack zufügen, eventuell etwas mehr oder weniger. Mascarpone in einen Gefrierbeutel füllen und eine Ecke abschneiden, wer einen Spritzbeutel hat, nimmt natürlich den.
Auf einen Löffelbiskuit einen Streifen Mascarponecreme spritzen, einen zweiten Löffelbiskuit drauflegen, die Zuckerseiten sind jeweils außen. So weiter machen bis keine Löffelbiskuits oder keine Creme mehr da ist. Die Menge der Teilchen ist davon abhängen wie dick der Creme-Streifen ist... bei mir ist er immer etwa fingerdick.
Nun die Sahne in eine Schüssel geben. In eine zweite Schüssel (oder besser ein Suppenteller) die Kokosflocken geben.
Die Stäbchen jetzt kurz in die Sahne tunken und dann in den Kokosflocken wälzen. Nicht zu lange in der Sahne lassen, die saugen sich sehr schnell voll, wirklich nur kurz von allen Seiten eintauchen.
Ein paar Stunden durchziehen lassen, ruhig über Nacht... und genießen...


Ich habe die Teilchen auch schon mal gegen Mittag gemacht, als sich zum Nachmittag Gäste angemeldet hatten. Dann halt eine Sekunde länger in der Sahne gelassen, damit sie nicht so lange zum Ziehen brauchten...


Liebe Grüße
Natalja







Dienstag, 14. Januar 2014

Auf den Nadeln...

...habe ich Socken für meinen Großen. Wenn (falls, oder wie auch immer) der Winter doch noch kommen sollte, habe ich schon mal Wollsocken angestrickt. Die bekommen meine Jungs dann an, wenn sie länger raus und/oder in den Schnee gehen.


Ich mag selber keine kalten Füße haben, warum sollte es meinen Jungs schlechter gehen?
So ich bin dann mal weiter stricken und später noch beim Creadienstag und bei Meertje schauen...



Liebe Grüße
Natalja

Montag, 13. Januar 2014

Karnevals-Kostüm Sew-Along

Ich habe mich entschlossen, ich mache nun doch beim Sew-Along bei Kati mit! Ein Kostüm muss in jedem Fall her, von daher kann ich auch gemeinschaftlich nähen...




Der Große hat sich noch nicht so recht entschieden, aber wir werden uns schon irgendwie einigen müssen. Von anfänglich Pirat und Feuerwehrmann ist er mittlerweile abgerückt. Wobei, davor hatten wir schon Weihnachtsmann und Tannenbaum als Wunsch. Es ist bei ihm echt tagesaktuell, seit Weihnachten vorbei und die Tanne weg ist, ist der Kostümwunsch auch vorbei, aus den Augen aus dem Sinn quasi.
Die letzten zwei Tage war nun Huhn und Ritter im Gespräch. Er macht sich tatsächlich Sorgen, dass die Kinder im Kindergarten Angst vor ihm haben wenn er als Pirat oder Ritter sein Schwert schwingt - ich finde das so süss und lustig!
Ich werde berichten, wer hier in welchem Kostüm feiern geht...


Liebe Grüße
Natalja

Sonntag, 12. Januar 2014

SiebenSachenSonntag & 12 von 12

Eine Doppelpremiere für mich... 7-Sachen-Sonntag und 12 von 12...
Habe aber erst gegen Mittag dran gedacht, also geht es hier ab der Mittagszeit los...

1. Vormittags was zum Spielen gebastelt... ein Mandarinen-Karton auf der Rückseite beklebt - Feuerwehr gespielt...
2. Mittagessen vorbereitet - Pizza war gewünscht...
3. Gestrickt - wird etwas für den Shop...
4. Schnittmuster gedruckt - geklebt - geschnitten...
5. Stoffe zugeschnitten... auch die letzten Reste ausgenutzt...

6. Genäht...
7. Spaziergang gemacht...
8. Wolken am Himmel beobachtet...
9. Am Spielplatz halt gemacht...
10. Kaffeepause eingelegt...
11. Kinder gebadet...
12. Post vorbereitet...


Kinder ins Bett gebracht, davon aber kein Bild gemacht... jetzt mache ich es mir auf dem Sofa mit einem Tee gemütlich, fühle mich irgendwie durchgefroren. Kein Wunder, wir hatten heute nur 3°, brrr...


Also Blogger will mich immer noch ärgern, fragt mich nicht, wie ich die Bilder in den Post bekommen habe... es geht wieder nicht die Bilder hier hochzuladen...



Liebe Grüße
Natalja

Samstag, 11. Januar 2014

Wieder da...

Ich melde mich nun endgültig aus dem Urlaubs- und Feiertagsmodus zurück! Habt ihr alle die Feiertage gut überstanden?
Ich kann seit zwei Tagen keine Bilder hochladen... liegt das an Blogger? Oder an mir?
Ich versuche es weiter, habe doch soviel zu zeigen...




Liebe Grüße
Natalja
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...