Montag, 29. Juli 2013

Rezension - BLACKOUT von Marc Elsberg

In Kooperation mit dem Blanvalet Verlag und Blogg dein Buch durfte ich mal wieder ein tolles Buch lesen...

BLACKOUT von Marc Elsberg

Zusammenfassung
An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen - erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose E-Mails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt...

Meine Meinung
Marc Elsberg beschreibt mit diesem Roman die Konsequenzen eines andauernden Stromausfalls. Diese Konsequenzen sind schockierend, wenn man anfängt sie sich in Wirklichkeit auszumalen.

Alles beginnt mit einem geheimnisvollen Code, der von Piero Manzano auf einem intelligenten Stromzähler gefunden wird. Diesen haben Hacker infiltriert, mit dem Ergebnis dass innerhalb kürzester Zeit das gesamte europäische Stromnetz zusammenbricht.
Die Ermittlungen kommen nicht wirklich voran, da die Kommunikation unter den Ländern, Behörden, Energieversorger und IT-Spezialisten, aufgrund der mangelnden Notstromversorgung, nur eingeschränkt möglich ist.

Der Stromausfall betrifft viele Bereiche des Lebens... Vom Verkehr über die Lebensmittelversorgung bis hin zu Sicherheitsfragen. Die Länder sind nur teilweise auf so einen Fall vorbereitet, sie können nur erahnen was wirklich auf sie zukommt. Hilfe von außerhalb können sie nicht anfordern, denn dort herrscht das gleiche Chaos. Endzeitstimmung in ganz Europa.

In diesem Roman gibt es sehr viele Charaktere, deren Namen und Funktionen am Anfang recht verwirrend erscheinen. (Die Anzahl der Romanfiguren ist ja sonst recht überschaubar.) Ist aber nicht so tragisch, denn man kann dem Ablauf trotzdem sehr gut Folgen.
Die Kapitel sind nach Städten unterteilt, sodass man sofort weiß in welcher Stadt was gerade passiert...

Blackout ist ein perfekt recherchierter Roman. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ist leicht verständlich. Das Thema an sich ist ja sehr komplex und schwierig, trotzdem verstand ich grundsätzlich immer was geschehen war oder gerade geschieht. Der Lauf der Geschichte ist absolut unvorhersehbar und erschreckend realistisch.

Mein Fazit
Blackout ist ein perfekt recherchierter, kühl erzählter und erschreckend realistischer Roman, der mich nachdenklich, vielleicht sogar verstört, zurücklässt. Wäre ich vorbereitet? Hätte ich genug Vorräte? Nein, definitiv nicht...
Würde ich das Buch weiterempfehlen? Ja! Absolut! Wer möchte, kann das Buch hier bestellen...

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an den Blanvalet Verlag und Bloggdeinbuch.de...


Liebe Grüße
Natalja

Kommentare:

  1. Ich denke lieber nicht darüber nach. Man ist ja von den kleinsten Kleinigkeiten abhängig...
    Bestimmt ein gutes Buch.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat besonders an dem Buch gefallen, wie auch die grösseren Zusammenhänge aufgezeigt werden. Ein wirklich sehr lesenswerter Roman.

    AntwortenLöschen
  3. Heh, auch wenn ich mir jetzt offengestanden nicht deine Rezesion zu dem Buch durchgelesen habe (muss ich unbedingt nachholen, aber jetzt fallen mir die Augen gleich zu vor Müdigkeit) wollte ich doch schnell los werden wie vielfälltig und kreativ dein Blog ist!
    Es ist super schön und ich bleibe zum regelmässigen Lesen gerne bei dir!
    LG Maunz

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...